KURZOPERN : Blacher wiederentdecken

Gemessen an der Bedeutung, die Boris Blacher einst für das Berliner Musikleben hatte, ist seine musikalische Präsenz in den Opern und Konzerthäusern verschwindend gering. Das zu ändern unternehmen Studierende der Berliner Musikhochschulen in Kooperation mit der Komischen Oper mit der Aufführung von drei seiner Kurzopern, darunter die „Abstrakte Oper 1“ von 1953.

20 Uhr, HAU 2, Hallesches Ufer 32, Kreuzb.

0 Kommentare

Neuester Kommentar