Kultur : Lady Gaga ist große Gewinnerin der Brit Awards

Bei den diesjährigen Brit Awards hat Lady Gaga gleich drei Preise gewonnen. Die 23-jährige Sängerin („Poker Face“) wurde als beste internationale Künstlerin für ihren internationalen Durchbruch und ihr Album „The Fame“ geehrt. Die Platte verkaufte sich weltweit mehr als acht Millionen Mal. Als bester internationaler Künstler wurde Jay Z ausgezeichnet. Lilly Allen („It’s not me, it’s you“) und Rapper Dizzee Rascal wurden beste britische Künstler. Kasabian gingen mit dem Preis für die beste britische Band nach Hause. Die Gruppe JLS wurde zum britischen „Breakthrough Act“ gekürt. Einen Ehrenpreis für seine besonderen Verdienste um die Musik bekam Robbie Williams. Die Organisatoren der Brit Awards feierten das 30. Jubiläum zudem mit zwei Sonderpreisen: Oasis nahmen aus Sicht der Jury mit „(What’s The Story) Morning Glory“ das beste britische Album der vergangenen 30 Jahre auf, und die Spice Girls machten laut Jury mit den Singles „Wannabe“ und „Who Do You Think You Are“ die größten Hits Großbritanniens der letzten drei Jahrzehnte. Die Brit Awards gelten als der prestigeträchtigste Preis der britischen Popmusik. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben