LANDPARTIE„fear_lab“ von Siegmar Zacharias : Panik im Park

Sandra Luzina

Auch in diesem Jahr laden die Sophiensæle zur Landpartie! Neben dem obligatorischen Besuch der Rohkunstbau-Ausstellung – diesmal zum Thema „Drei Farben – Weiß“ – erwartet den Stadtflüchtigen ein ganz besonderer Thrill: Siegmar Zacharias hat für ihre Produktion „fear_lab“, die bereits in der Reihe „Telling Time“ der Sophiensæle lief, eigens eine Open-Air-Version erarbeitet.

Inmitten der idyllischen Parklandschaft von Schloss Sacrow tun sich plötzlich Abgründe auf. In dem Angst-Labor erwartet einen freilich kein durchgeknallter Frankenstein, hier sind kühle Köpfe am Werk. Das Gefühl der Angst ist heuzutage allgegenwärtig. Angst ist zudem ein Dauerthema der politisch-medialen Diskurse. Die Rhetorik der Angst im Großen, so postuliert Zacharias, kann dabei auf ein Fundament bauen, das sich aus einem um Mikro-Ängste und -Anlässe im Alltag kreisenden Angstgeflecht zusammensetzt.

In „fear_lab“ beleuchtet die Regisseurin, welche Mechanismen beim Zuschauer ein Gefühl von Angst oder Panik auslösen können. Zusammen mit ihren Mitstreitern Xander De Boer und Steven Heather produziert Zacharias einen Live-Film aus Versatzstücken ihres Labors – dabei lehnt sie sich an die Ästhetik von Horrorfilmen und Psychothrillern an. Gefahr wird durch so genannte make-believes suggeriert. „Virtual Reality in the dark“ nennt sich das Spiel – da mutiert selbst der furchtlose Theaterfan zum Angsthasen. Sandra Luzina

Schloss Sacrow, Potsdam, Sa 4.8., 21 Uhr, 12 € (Ausstellung: 7 €); Anreise: Shuttlebus (10 €), 16 Uhr ab Schlossplatz, Berlin-Mitte, Reservierung bis spätestens 2.8., 14 Uhr per Kartentelefon: 49 50 09 79 oder per Mail an: info@rohkunstbau.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar