Kultur : "Lange Nacht der Indischen Musik": Wenn die Väter mit den Söhnen und Töchtern

20 Uhr[Masurenalle],SFB-Sendesaal[Masurenalle],Charlottenburg[Masurenalle]

Wer Experten das Leben in seinen Mauern lebenswert macht, profitiert auch von ihrem Wissen, ihrem Können, ihrer Kraft - natürlich auch im Bereich der indischen Musik! Was Berlins Sufi-Crack Peter Pannke und SFB-Redakteur Dieter Hauer für die "Lange Nacht der Indischen Musik" zusammengestellt haben, muss erst einmal überboten werden. Als da wären: Imrat Khan mit Söhnen, der nicht nur Teilnehmer der legendären Berliner "Metamusik"-Festivals in den Siebzigern war, sondern auch als DAAD-Stipendiat hier lebte; Bidur Mallik und Söhne; sowie Rajeswari Padmanabhan und Tochter.

0 Kommentare

Neuester Kommentar