Kultur : LANGZEIT-DOKUMENTATION

Königreich Arktis

Horst E. Wegener

Während Al Gores „Eine unbequeme Wahrheit“ zum Klimawandel die älteren Kinogänger wachrüttelt, dürfte diese Langzeitdoku dem jüngeren Publikum unter die Haut gehen. Über 15 Jahre haben Adam Ravetch und Sarah Robertson den Überlebenskampf von Tieren in den sich dramatisch verändernden Naturlandschaften der Arktis beobachtet, haben atemberaubende Aufnahmen zu einer Geschichte verdichtet, die disneyesk vom Heranwachsen des Eisbärenjungen Nanu erzählt. Im Frühjahr erkundet Nanu die Umgebung, die Mama lehrt ihn, was man in der Arktis wissen muss. Nanu lernt, für sich selbst zu sorgen, Nachwuchs zu zeugen, mit dem sich verändernden Klima klarzukommen. Da junge Menschen nicht früh genug für die Zukunft sensibilisieren werden können, spricht alles für „Königreich Arktis“. Wichtig und unterhaltsam. Horst E. Wegener

„Königreich Arktis“, USA 2007, 86 Min., R: Adam Ravetch und

Sarah Robertson

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben