Kultur : Lea Rosh: Spielberg-Stiftung kein Ersatz für Holocaust-Denkmal

Die Journalistin Lea Rosh vom "Förderkreis zur Errichtung eines Denkmals für die ermordeten Juden Europas" hat bei einer Podiumsdiskussion am Sonntag gesagt, die mögliche Ansiedlung der Holocaust-Gedenkstiftung des US-Regisseurs Steven Spielberg in Berlin sei kein Ersatz für ein Denkmal.Spielbergs Shoah-Foundation hat Interviews mit 48 000 überlebenden Holocaust-Opfern aus 51 Ländern auf Video festgehalten und wird möglicherweise in Berlin ihren Sitz haben.Die Podiumsdiskussion in Hamburg war Auftakt zur bundesweiten Veranstaltungsreihe "Der Denkmalstreit - das Denkmal? Die Debatte um das Denkmal für die ermordeten Juden Europas in Berlin".Kulturstaatsminister Michael Naumann hatte seine Teilnahme kurzfristig abgesagt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben