• "Leben": Bester fremdsprachiger Gegenwartsroman 2014: Berliner Autor David Wagner wird in China geehrt

"Leben": Bester fremdsprachiger Gegenwartsroman 2014 : Berliner Autor David Wagner wird in China geehrt

Für seinen autobiografisch grundierten Roman "Leben" hat der Berliner Schriftsteller David Wagner schon den Preis der Leipziger Buchmesse erhalten. Nun ist das Buch in China zum besten fremdsprachigen Gegenwartsroman des Jahres gewählt worden.

Cover von David Wagners Buch "Leben".
Cover von David Wagners Buch "Leben".Foto: promo / Rowohlt

Der Roman „Leben“ des Berliner Schriftstellers David Wagner ist in China zum besten fremdsprachigen Gegenwartsroman des Jahres 2014 gewählt worden. In dem Buch, das bereits den Preis der Leipziger Buchmesse erhalten hatte, beschreibt Wagner seine Erfahrungen mit einer Autoimmunerkrankung und der deshalb notwendigen Lebertransplantation. „Ich habe überhaupt nicht damit gerechnet, dass ich solch einen Preis im Ursprungsland des Buchdrucks erhalten könnte“, sagte der erstmals nach China gereiste Autor in Peking.

"Das ist mein erstes Buch, das in China übersetzt wurde. Ich habe mich mit der Übersetzerin des Romans, Frau Ye Lan mehrmals ausgetauscht. Es ist schwierig für sie, in einem anderen Denksystem zu übersetzen. Sie hat interessante Fragen gestellt, die mich mein eigenes Buch, meine eigene Sprache und meine eigene Kultur anders verstehen lassen. Übersetzer sind die genauesten Leser eines Buches, die Sachen finden können, die nicht einmal der Autor selbst finden kann. Es ist großartig für mich, dass ich über die Übersetzung mein eigenes Buch besser kennenlernen kann."

LCB-Leiter Florian Höllerer lobte den Roman

David Wagner
David WagnerFoto: dpa

Die Übersetzung von „Leben“ war vom Literarischen Colloquium Berlin (LCB) gefördert worden. LCB-Leiter Florian Höllerer lobte den Roman: „Es geht in dem Buch um eine Leberkrankheit, die sich sehr auf die Psyche des Protagonisten auswirkt. Die Verknüpfung von Körper und Geist wird in jedem Satz wiederspiegelt. Die Intimität zwischen den geistigen und den körperlichen Prozessen wird so eindrucksvoll dargestellt. Dies ist meiner Meinung nach das Besondere an diesem Buch. Außerdem ist das Thema im zweiten Teil des Romans – das neue Leben – interessant für die ganze Menschheit. Deswegen denke ich, dass das Buch große Aufmerksamkeit in China finden kann.“

David Wagner, der 1971 in Andernach geboren wurde, hatte vor "Leben" bereits die Romane "Meine nachtblaue Hose" und "Vier Äpfel" sowie die Reportagen- und Essaysammlungen "Welche Farbe hat Berlin" und "Mauer Park" veröffentlicht. Sie enhalten auch Geschichten, die er ursprünglich für den "Tagesspiegel" geschrieben hatte. (Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar