Kultur : Leipzig bemüht sich um Riccardo Chailly

Der italienische Dirigent Riccardo Chailly könnte im Jahre 2005 Nachfolger des derzeitigen Leipziger Gewandhauskapellmeisters Herbert Blomstedt werden. "Wir stehen in engstem Kontakt", erklärte der Leipziger Kulturdezernent Georg Girardet. Der Prozess sei aber noch in vollem Gange. Konkrete Verhandlungen sollen im Januar beginnen. Der 48-jährige Chailly, der von 1982 bis 1989 das Berliner Radio-Symphonie-Orchester (heute: Deutsches Symphonie Orchester) leitete und seit 1988 Chefdirigent des Concertgebouw Orchester Amsterdam ist, wäre "ein Glücksfall" für die Stadt, betonte Girardet. Als künstlerischer Leiter des Gewandhausorchester wäre Chailly zugleich auch Generalmusikdirektor der Leipziger Oper, da das Orchester in beiden Kulturinstitutionen präsent ist.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben