Leipziger Buchmesse : Bräunig und Genazino für Preis nominiert

Für den Preis der Leipziger Buchmesse sind in diesem Jahr in der Kategorie Belletristik die neuen Bücher von Werner Bräunig, Wilhelm Genazino, Wolfgang Schlüter, Antje Rávic Strubel und Ingo Schulze nominiert.

Leipzig - Bei den Sachbüchern wählte die Jury unter anderem Saul Friedländer mit seinem Buch "Das dritte Reich und die Juden" aus. Der Preis wird in drei Kategorien während der Buchmesse Ende März verliehen.

Neben Sachbuch und Belletristik wird auch eine Übersetzung ausgezeichnet. Die Preisträger teilen sich die Summe von 45.000 Euro. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar