Kultur : LESEBÜHNE

Chaussee der Enthusiasten

Während sich auf den Weihnachtstischen diverse Bücher stapeln, die dann doch keiner liest, herrscht im Berliner Leseleben eine bedrückende Leere. Einzig die gestandenen Lesebühnenrecken schrecken nicht davor zurück, Freunde des gestalteten und gesprochenen Wortes auch zwischen den Jahren bei Laune zu halten. Etwa die sechs tapferen Männer, die sich unbescheiden die „schönsten Schriftsteller Berlins“ nennen.

RAW-Tempel, Do 27.12., 20.30 Uhr, 4 €

0 Kommentare

Neuester Kommentar