Kultur : LESERJURY

Dorothy Siegl

, 45, Ärztin.

Wohnt in Kreuzberg.

Leidenschaftliche Kinogängerin,

Bergsteigerin und Zeichnerin.

Zuletzt im Kino geweint?

Bei „Pina“. Ich hatte versehentlich die falsche Brille dabei und konnte den Film nicht in 3-D sehen. Aber weinen musste ich trotzdem.

Wann ich im Kino weggucke:

Früher habe ich weggucken müssen, wenn eine Waffe aufs Publikum gerichtet wurde. Inzwischen macht mir das nichts mehr aus. Aber man sieht es auch nicht mehr so oft.

Wäre mein Leben ein Filmset ... ... würde ich Storyboards zeichnen. Nach der Schule hatte ich überlegt, Künstlerin zu werden, aber dann kam es anders. Jetzt bin ich dabei, das wieder ein bisschen

zu intensivieren.

Mein Survival-Kit als Jurorin?

Eine Thermoskanne mit Tee, ein Apfel, frische Luft und Bewegung. Und vor allem darf man den Bezug zu den Leuten nicht verlieren. Nicht wie viele hier durch Türen rennen und sie nicht aufhalten, sondern in Kontakt bleiben, mit sich selbst und anderen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar