LESUNG : In der Kunstprovinz

Foto: Joscha Jenneßen
Foto: Joscha Jenneßen

Der Dramatiker und Tagesspiegel-Autor Moritz Rinke sorgte mit Der Mann, der durch das Jahrhundert fiel im vergangenen Jahr für einiges Aufsehen. In seinem Romandebüt setzt der 43-Jährige sich ironisch mit der NS-Vergangenheit seines Geburtsorts Worpswede auseinander. Im Rahmen der Reihe Lesezeichen liest Rinke heute daraus vor.

19.30 Uhr, Humboldt-Bibliothek, Karolinenstr. 19, Tegel

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben