LESUNG & FILM : Von später toller Liebe

Der Wiener Komödiant Otto Tausig, der noch Brecht kannte und bei Strehler und Zadek spielte, kommt heute ins Jüdische Museum. Er liest Stories von Isaak B. Singer, die Jan Schütte mit Tausig verfilmt hat („Bis später, Max!“). Gezeigt wird auch das „Making of“ des Films, der am Freitag um 17 Uhr im Kino Filmkunst 66 voraufgeführt wird.

Jüdisches Museum, Lindenstraße 9 - 14,

Karten 7 €, Tel. 8824250

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben