LESUNG UND DISKUSSION : Menschen und Mauern

276819_0_e5862993.jpg
Foto: Privat

Statt Mauerfall-Gedenken geht es hier um einen erweiterten historischen Blickwinkel. Denn Mauern als Grenzmarkierungen gab es schon einige 1.000 Jahre vor der Berliner Mauer. Die Altertumswissenschaftlerin Astrid Nunn hat ihr Buch Mauern als Grenzen im Gepäck, in dem sie über Hadrianswall, römischen Limes etc. berichtet und den geopolitischen Sinn dieser Bauwerke hinterfragt.19.30 Uhr,

Urania, An der Urania 17, Schöneb.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben