Kultur : LESUNG

„Der Mond und das Mädchen“

Martin Mosebach, Büchner-Preisträger 2007, liest aus seinem neuen Roman „Der Mond und das Mädchen“, einem Sommernachtstraum mitten im steinernen Frankfurt am Main. Hans und Ina, jung und erfolgreich, leben in einem übrig gebliebenen Gründerzeithaus, dem man nicht ansieht, wie seltsam es in ihm zugeht. Ein spielerisch erzählter Roman – ironisches Großstadtbild und doppelbödige Liebesgeschichte zugleich.

Villa Quandt, Do 17.1.,

20 Uhr, 7/5 €

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben