Kultur : LESUNG

Andreas Schäfer: Gesichter.

Prosopagnosie nennt man das Phänomen, sich Gesichter nicht merken zu können. Darauf ist der Held Gabor im neuen Roman des deutsch-griechischen Autors Andreas Schäfer spezialisiert. Ein Gesicht wird für den Neurologen zur fixen Idee. Auf der Rückfahrt vom Familienurlaub in Griechenland beobachtet er einen Flüchtling.

20 Uhr, 5, erm. 3 Euro

Literaturhaus, Fasanenstr. 23, Charlottenb.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben