Kultur : LESUNG

Andreas Dresen: Glücks Spiel.

Die Figuren in Andreas Dresens Filmen sind schrullig und fehlbar, aber gerade deshalb grundsympathisch. Und wie sieht es beim Maestro selbst aus? Das gibt er nun in einem Buch preis, für das der einstige DDR-Hardliner Hans Dieter Schütt mit ihm über Leben, Werdegang und künstlerischen Anspruch plauderte.

20.30 Uhr, 5/3 Euro

Literaturforum im Brecht-Haus, Chausseestraße 125, Mitte

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben