LESUNGEN, TOMBOLA UND MUSIKLeserattenfest : Gute Seiten, schlechte Seiten

Juni Neyenhaus

Simpel ist 22 Jahre alt und spielt noch mit Playmobil! Klingt komisch, oder? Darüber möchte ich mehr erfahren. Deshalb gehe ich am Wochenende zum Leserattenfest in die Schwartzsche Villa in Steglitz. Simpel ist eine Figur aus dem Kinderbuch „Simpel“, das die Schauspielerin Ulrike Frank vorliest. Sonst spielt sie in der Fernsehserie „Gute Zeiten – Schlechte Zeiten“ mit. Simpel zieht mit seinem 17-jährigen Bruder nach Paris in eine Wohngemeinschaft. Ob das gut geht? Noch mehr Schauspieler werden bei unserem Fest dabei sein und auch jede Menge Autoren. Sie präsentieren ihre neuesten Bücher für Kinder und Jugendliche.

Zoran Drvenkar („Du bist zu schnell“) zum Beispiel stellt gleich zwei neue Titel vor, die beide von Mädchen handeln. Das interessiert mich natürlich, schließlich bin ich selber eins. Der Filmkritiker Thomas Binotto kommt extra aus der Schweiz und erzählt in „Mach’s noch einmal Charly“ Geschichten über das Filme machen. Aber am meisten freue ich mich darauf, zu erfahren, was es mit Marion Meisters Roman „Drachenhof Feuerfels – Der Fluch des Drachenvolks“ auf sich hat. Außerdem geben Kinder auch Buchtipps und es findet eine Büchertombola statt. Und es spielt sogar eine Kinder-Jazzband! Ich bin schon total gespannt. Wer da zu Hause bleibt, ist schön blöd. Also kommt massenhaft in die Schwartzsche Villa. Das Motto der Leseratten ist ja auch: Kinder ans Buch! Juni Neyenhaus

Schwartzsche Villa, Grunewaldstr. 55, Steglitz, Sa 26.10., 13-19 Uhr, Kinder 3 €, Erwachsene 5 €. Juni Neyenhaus ist zehn Jahre alt und wohnt in Zehlendorf.

0 Kommentare

Neuester Kommentar