Kultur : Leute- Götz George kämpft um Schadenersatz

Mit strengem Blick mußte die Richterin den Schauspieler zur Ordnung rufen: "Herr George, wären Sie so freundlich, mich auch einmal zu Wort kommen zu lassen", mahnte Ursula Lewenton. Seit seinem Badeunfall vor Sardinien 1996, bei dem ein Bein von einer Bootsschraube verletzt wurde, kämpft Götz George um Schadenersatz. Er fordert eine Million Mark. In zweiter Instanz kam es am Donnerstag zu heftigen Wortgefechten im Gericht. "Nach Ihrer Aussage wäre es Ihnen wohl lieber gewesen, wenn mein Kopf ab wäre, dann hätten Sie nicht so viele Schwierigkeiten", hielt George den Anwälten der Gegenseite vor. Umdrängt von Fotografen war George erschienen. Beide Seiten sind zu einem Vergleich bereit. Die Richterin macht im August einen Vorschlag.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben