Kultur : LEUTE

Stars und Sternchen

-

Meistens im Leben gibt es ein Entwederoder, die Möglichkeit der Entscheidung. Das ist im Café Keese in der Bismarckstraße 108 nicht anders: Links der Bühne „Herrenwahl“ in grüner, rechts „Damenwahl“ in roter Leuchtschrift – und wer gar nicht mag, weiß dann immer gleich, wann er aufs Klo verschwinden muss. Am Dienstagabend war das aus dem West-Berliner Paläozoikum stammende Lokal Schauplatz des Premierenfests zu Dominik Grafs „Der rote Kakadu“ – schon wegen seiner Plüschigkeit der ideale Ort, um das legendäre Dresdner Traditionslokal gebührend zu feiern. Zusätzlich war sogar eine Rock’n’RollTanzgruppe engagiert worden. Bei anderen Partys überwogen oft edle Klamotten, diesmal musste sich selbst in Lederkluft keiner sorgen, underdressed zu sein. „Kakadu“-Star Jessica Schwarz hatte natürlich ihren Daniel Brühl (Foto) mitgebracht. Henry Hübchen , der mit Tochter Theresa da war, plauderte mit seinen Kollegen Hannelore Elsner, Michael Gwisdek kam wieder in junger Begleitung. Auch Wolfgang Becker , Tim Fischer , Marie Bäumer und Mariella Ahrens posierten unter dem Lichterketten-Himmel. ac

* * *

Leadership“ ist ein wichtiges Wort im Amerikanischen. Man muss die Führung übernehmen. US-Botschafter William Timken demonstrierte beim alljährlichen Empfang zu Ehren der amerikanischen Berlinale-Teilnehmer auf etwas unerwartete Art, wie man das auch machen kann. Nachdem er unter anderem Festivalchef Dieter Kosslick gedankt hatte, dass er die weltweite Reputation der Berlinale so stark erhöht habe, und seine Freude darüber äußerte, dass die Zahl der amerikanischen Teilnehmer so groß sei, bat er seine Frau Sue aufs

Rednerpult. Dann zauberte er irgendwo eine sehr langstielige Rose hervor und gab ihr einen Kuss: „Happy Valentine!“ Der Empfang ist besonders beim Nachwuchs beliebt, denn traditionell kommen hier viele mächtige Manager aus der amerikanischen Filmindustrie zusammen, deren Namen zwar nur

Eingeweihte kennen, die aber großen Einfluss haben. Auch die Progammchefs verschiedener amerikanischer Festivals bereiteten sich mit Cola, Croissants und Minipizzen auf die Herausforderungen des Abends vor. Außerdem noch dabei waren Brandenburgs Innenminister Jörg Schönbohm , Schauspielerin Bettina Zimmermann und Produzent Oliver Berben . Bi

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben