Kultur : LEUTE

Stars & Sternchen

-

Ein Berlinale-Bär ist eine riesige Ehre, egal ob in Silber oder in Gold. Aber ewigen Ruhm garantiert er noch nicht. Welche Filmszenen die jüngere Garde der Berlinale-Gäste nie vergessen wird:

„Audrey Hepburn bei strömendem Regen in New York, natürlich in ,Frühstück bei Tiffany‘. Neben ihr Nachbar Paul, in den hat sie sich gerade verliebt. Aber zum richtig großen Glück fehlt noch Audreys verschwundener Kater ,Kater‘, ein toller Name übrigens. Sie rufen das Tier, es kommt verdreckt zwischen Mülltonnen hervor, alles ist prima. Warum erlebe ich nie so was Romantisches?“ Markus Kavka, MTV-Moderator

„Der Kampf der Jedi-Ritter beim Angriff auf den Todesstern in ,Episode IV’. Da fallen emotionale Sätze wie ,Treffer! Treffer! Nein, doch nicht ...‘ Hochdramatisch, das Ganze. Zum Glück greift dann ja Han Solo ein.“ Michi Beck, Rapper

„Ganz klar Robert de Niro in ,Der Pate – Teil 2’: wie er sich mit dem Ringfinger unter dem Auge kratzt. Warum mich die Szene fesselt, weiß ich selbst nicht. Aber ich werde sie mit ins Grab nehmen.“ Tetje Mierendorf, Comedian

„ ,Vom Winde verweht’, als Scarlett O’Hara nach überstandenem Krieg nach Hause kommt. Alles ist kaputt, nur der verrückte Vater lebt noch. Wie Scarlett da an die Haustür klopft, das ist ein Symbol für die Unmöglichkeit, in den Mutterleib zurückzukehren. Also zumindest für mich.“ Maximilian Hecker, Musiker

„Es ist einer dieser Streifen von Bud Spencer und Terence Hill, wahrscheinlich ,Vier Fäuste für ein Halleluja‘. Die zwei sitzen in einer Bar und zwei Frauen kommen rüber. Die Hübsche will natürlich Terence Hill. Und was sagt Bud Spencer, der große Charmeur, über die andere? ,Bah, ist die hässlich.’ In ihrem Beisein.“ Oliver Petszokat, Showmaster

„Total unterschätzt ist der Film ,Die Einsteiger‘ mit Thomas Gottschalk und Mike Krüger von 1985, der letzte Teil der ,Supernasen‘-Reihe. Darin tanzen beide im Wilden Westen mit Idianern. Und Krüger hat die Bongo-Trommeln. Genauso albern wie ,Der Schuh des Manitu‘, nur 15 Jahre früher.“

Tobias Schlegl, Moderator und DJ

„Es gibt diesen Film ,Casino‘ von Martin Scorsese aus den 90ern. Da stehen sich Sharon Stone und Robert de Niro gegenüber. Und er fragt sie ,Can I trust you?‘, kann ich dir vertrauen? Und sie sagt einfach gar nichts. Er fragt immer wieder nach, sie schweigt. So hilflos habe ich den starken de Niro noch nie gesehen.“ Tom Schilling, Schauspieler sel

0 Kommentare

Neuester Kommentar