Liedersingen : Krähen und klampfen kann er immer noch

Wolf Biermann tritt im Haus der Berliner Festspiele auf.

So kann es gehen, wenn sich das Rad der Geschichte weiter dreht: Vor gut 30 Jahren wurde er rausgeschmissen aus der DDR und ihrer Hauptstadt. Heuer darf er sich Ehrenbürger von Berlin nennen. Nur eines hat sich nicht geändert: Krähen und klampfen kann Wolf Biermann immer noch. In seinen neuen Liedern besingt er nicht nur das deutsche Vaterland, sondern auch das schöne Südfrankreich und seine selbst erklärte Herzensheimat Israel.

20 Uhr, Haus der Berliner Festspiele, Schaperstr. 24, Wilmersdorf

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben