Literatur : Ryszard Kapuscinski ist tot

Laut Medienberichten ist der polnische Schriftsteller und Journalist Ryszard Kapuscinski im Alter von 74 Jahren gestorben. Er gilt als der meist übersetzte Autor seines Landes.

Warschau - Kapuscinskis Bücher erschienen in rund 30 Sprachen. Der Schriftsteller wurde mehrfach als Anwärter auf den Literaturnobelpreis gehandelt. Der am 4. März 1932 im ostpolnischen Pinsk (heute Weißrussland) Geborene wurde in den 50er Jahren mit seinen ersten Reportagen aus dem Kongo berühmt. Seit Anfang der 60er Jahre arbeitete der studierte Historiker für die polnische Nachrichtenagentur PAP, für die er bis in die 80er Jahre aus Afrika, Südamerika und Asien berichtete. Zu seinen bekanntesten Werken zählen "Der Fußballkrieg" (1978) und "Schah-in-Schah" (1982). (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben