Auszeichnung : Kurt-Wolff-Preis für Verlag Peter Hammer

Der mit 26.000 Euro dotierte Kurt-Wolff-Preis geht dieses Jahr an den Wuppertaler Peter-Hammer-Verlag. Die von der Kurt-Wolff-Stiftung, einem Zusammenschluss unabhängiger Verlage, verliehene Auszeichnung wird im März auf der Leipziger Buchmesse verliehen.

Der mit 26 000 Euro dotierte Kurt-Wolff-Preis geht dieses Jahr an den Wuppertaler Peter-Hammer-Verlag. Die von der Kurt-Wolff-Stiftung, einem Zusammenschluss unabhängiger Verlage, verliehene Auszeichnung wird im März auf der Leipziger Buchmesse verliehen. In der Begründung heißt es, der Peter-Hammer-Verlag habe seit seiner Gründung 1966 anspruchsvolles, vielfältiges Programm veröffentlicht, das sich vor allem durch sein Engagement für Literatur aus Afrika und Lateinamerika auszeichne. Zu den Autoren des Verlages zählen unter anderem Gioconda Belli, Aniceti Kitereza, Ernesto Cardenal, Eduardo Galeano, Chinua Achebe und Meja Mwangi. Einen bedeutenden Programmplatz nehmen auch Kinder- und Jugendbücher ein – mit Autoren und Illustratoren wie Wolf Erlbruch, Jürg Schubiger, Eva Muggenthaler oder Dolf Verroen. Der mit 5 000 Euro dotierte Förderpreis geht an den Wehrhahn-Verlag in Hannover – für die Konsequenz, mit der er seit einem guten Jahrzehnt die deutsche Aufklärung in ihrem europäischen Kontext präsentiert und Brücken von der Kulturgeschichte des 18. und 19. Jahrhunderts zur aktuellen Essayistik schlägt. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar