Literatur : Die Schlausten werden noch schlauer Ein aktives Buch für wissbegierige Kinder

Die Idee ist so gut, dass man sich fragt, warum niemand früher darauf gekommen ist. Ein Haus prall gefüllt mit Wissen. Ein Nachschlagewerk ist das Buch nicht, vielmehr ein kunterbuntes Sammelsurium an Fakten vom Keller bis zum Dachboden. Wer das Haus betritt, lernt schon in der Eingangshalle Begrüßungsrituale aus aller Welt kennen, man erfährt wie sich Pinguine und Delfine begrüßen und wer den Regenschirm erfand. Und wo geht's dann hin? Nehmen wir das Schlafzimmer. Kaum zu glauben? So ein richtiger Schnarcher kann bis zu 70 Dezibel Lautstärke erreichen, fast so viel wie ein Kleinwagen. Auf der Toilette erfährt man wie das Klo anderswo heißt und dass die alten Römer Urin als Reinigungsmittel benutzten. Besonders lohnenswert ist der Gang in die Bibliothek, aber auch im Wohnzimmer, im Gästezimmer, im Garten oder in der Garage kann man sich stundenlang aufhalten. Und von Seite zu Seite werden selbst die Schlausten noch schlauer. Zudem gibt es jede Menge Rezepte, Spiele, Bastelideen und Gedichte. Wissbegierige Kinder werden ihren Spaß haben. Margit Lesemann



Stephanie Busch,

Ulrich Noller:
Das Haus-Buch – Hier wohnt das Wissen der Welt. Illustriert von Monika Horstmann, Bloomsbury , Berlin 2007. 312 Seiten. 19,90 Euro. Ab zehn Jahren.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben