Literatur : LESESTOFF

Holger Kroker:

Pinguine unter Palmen. Abenteuer Polarforschung. Mit farbigen Bildern von Marc-Alexander Schulze. Fischer Schatzinsel, S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 2007. 214 Seiten. 14,90 Euro. Ab zehn Jahren.

Ein Leben bei minus 50 Grad ist hart, vor allem in einer Umgebung, in der es eigentlich nichts gibt. Aber weiße Flecken auf der Landkarte haben die Menschen schon immer gereizt. So waren die letzten großen Herausforderungen an den Entdeckergeist die Reisen zum Nord- und zum Südpol. Holger Kroker erzählt in seinem Buch „Pinguine unter Palmen. Abenteuer Polarforschung“ zu Beginn den dramatischen Wettlauf zwischen dem Norweger Roald Amundsen und dem Briten Robert Falcon Scott, die sich beide einen dramatischen Wettlauf zum Südpol liefern. Amundsen hat Dank der Erfahrung der Inuit den Wettlauf gewonnen, Scott hatte seine Expedition nicht so gut geplant und ganz auf moderne Technik gesetzt. Ein tödlicher Irrtum. Die Beschreibung dieses Wettlaufes ist eine gute Einstimmung auf die Verhältnisse in der Antarktis, der sich auch die heutigen Forscher stellen müssen. Das Buch bietet informative und spannende Einblicke in eine noch weitgehend unbekannte Welt, die vom Klimawandel bedroht ist. R.B.

0 Kommentare

Neuester Kommentar