Literatur : LESESTOFF

Ulrich van der Heyden

Thomas Jeier: Das große Buch der Indianer. Die Ureinwohner Nordamerikas. Carl Ueberreuter Verlag, Wien 2008. 304 Seiten, 24,95 Euro.

Einer der bekanntesten und durch eine Vielzahl von einschlägigen Büchern bestens empfohlener Autor hat nunmehr einen Überblick über Kulturen und Geschichte der First Nation Nordamerikas vorgelegt – was es in dieser inhaltlichen und verlegerischen Qualität bislang kaum gegeben hat. Seine Ausführungen sind informativ und das Wesentliche erfassend. Ausgestattet ist der Band mit einer großen Anzahl von historischen Illustrationen, die mit ihren sachkundigen Bildunterschriften nicht nur den Informationswert, sondern auch den nachhaltigen Erkenntniswert befördern. Abseits von verklärender Indianer-Romantik, die leider immer noch allzu oft das Bild von den nordamerikanischen Ureinwohnern in Europa prägt, bietet Jeier einen zusammenfassenden Überblick über deren Geschichte und Kultur. Die Betrachtung der einzelnen Kulturareale, exemplifiziert an den dort beheimateten wohl bekanntesten Stämmen wie Lakota und Delaware, reicht bis in die Gegenwart, der zusätzlich noch ein gesondertes abschließendes Kapitel gewidmet ist. Der letzte Komplex bietet praktische Hinweise für Reisen ins „Indianerland“. Da das Buch nicht nur gut mit Fotos ausgestaltet ist, sondern auch erläuternde Bildunterschriften, eingestreute Geschichten und Biografien von berühmten Indianerhäuptlingen enthält, bietet es nicht nur Lese vergnügen, sondern besitzt auch den nützlichen Charakter als Nachschlagewerk. Ulrich van der Heyden

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben