Literatur : Bekannter belgischer Autor Hugo Claus tot

Der preisgekrönte belgische Autor Hugo Claus wurde vor allem mit seinem Familienroman "Der Kummer von Flandern" auch in Deutschland bekannt. Doch auch mit Malerei und Drehbüchern für Filme machthe er sich einen Namen.

205467_0_ea678852
Der belgische Schriftsteller Hugo Claus ist tot. -Foto: dpa

Hugo Claus, Belgiens bekanntester niederländischsprachiger Schriftsteller, ist tot. Der Autor starb am Mittwoch in einem Krankenhaus in Antwerpen im Alter von 78 Jahren, teilte sein Verlag im Namen der Familie mit. Claus, der an der Alzheimer-Krankheit litt, habe den Zeitpunkt seines Todes selber gewählt und um Sterbehilfe gebeten. Die Werke von Claus wurden in viele Sprachen übersetzt, darunter auch in Deutsch. Zu seinen Meisterwerken gehört der 1983 erschienene Familien- und Bildungsroman "Der Kummer von Flandern" ("Het verdriet van Belgie"), der während des Zweiten Weltkriegs in dem von Deutschland besetzten Flandern spielt. Kritik erntete er in seiner Heimat wegen der dabei geschilderten Kollaboration mit den Besatzern.

Claus wurde am 5. April 1929 in der westflämischen Stadt Brügge geboren. 1947 schaffte er mit einer Gedichtsammlung sein Debut als Schriftsteller. Drei Jahre später folgte sein erster Roman, für den er mit seinem ersten Literaturpreis ausgezeichnet wurde. Viele weitere Preise sollten folgen. Neben der Arbeit an Gedichten, Romanen, Theaterstücken und Drehbüchern beschäftigte sich Claus zeit seines Lebens auch mit der Malerei. Bereits Anfang der fünfziger Jahre gehörte er zur Künstler-Gruppe Cobra. Eine Ausstellung in den Niederlanden präsentierte dazu erst vor zwei Jahren eine Übersicht seiner zahlreichen Bilder. Bei der Verfilmung eines seiner Bücher führte Claus zudem selbst die Regie. (ut/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben