Literatur : "Rosemary's Baby"-Autor Levin tot

Der US-Schriftsteller Ira Levin ist im Alter von 78 Jahren gestorben. Sein Roman "Rosemary's Baby" wurde von Roman Polanski verfilmt.

New YorkDer Autor sei bereits am Montag in seiner Wohnung in Manhattan gestorben, berichtet die Zeitung "New York Times" unter Berufung auf Levins Sohn Nicholas. Obwohl Levin in vier Jahrzehnten nur sieben Romane schrieb, deckte er dabei eine Reihe literarischer Genres ab und erreichte Millionenauflagen, wie die Zeitung weiter berichtete. Mehrere seiner Bücher dienten als Vorlage für Hollywood-Verfilmungen.

Zu Levins bekanntesten Werken gehört der Roman "Rosemary's Baby", der von Roman Polanski verfilmt wurde und die Geschichte einer jungen Frau erzählt, die unter dem Einfluss einer Gruppe von Satanisten steht und unter geheimnisvollen Umständen schwanger wird. Der Thriller "The Stepford Wifes" wurde bereits zweimal verfilmt, zuletzt 2004 mit Nicole Kidman in der Hauptrolle.

Levin wurde 1929 in New York geboren und diente nach der Universität Anfang der 50er Jahre in der Armee. Bevor er 1953 seinen ersten Roman "Ein Kuss vor dem Tode" schrieb, arbeitete er für das Fernsehen. (mit AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben