Reaktionen : Stimmen zum Gewinn des Nobelpreises von Herta Müller

Herta Müller hat den Nobelpreis für Literatur gewonnen. Hier die Reaktionen von Gratulanten und Kritikern.

"Es macht uns alle stolz, dass eine Autorin, die 2005 den Berliner Literaturpreis verliehen bekam, jetzt die höchste Ehrung in der Welt der Literatur erhält.“

(Der Regierende Bürgermeister Berlins Klaus Wowereit, der zugleich Berliner Kultursenator ist, hatte Herta Müller im Mai 2005 den für Verdienste um die Entwicklung zeitgenössischer Literatur ausgelobten Berliner Literaturpreis verliehen.)

"Es hat auf jeden Fall die Richtige getroffen."
(Schriftstellerkollege Thomas Brussig über Herta Müller.)

"Was ich bei Herta Müller bewundere, ist die perfekte Mischung von Talent, menschlicher und politischer Verantwortung sowie ethischem Gedächtnis, die in ihren Büchern zu finden ist.“

(Der rumänische Philosoph und Kunsthistoriker Andrei Plesu am Donnerstag zum Literaturnobelpreis für die in Rumänien geborene Herta Müller.)

„Ich will nicht über die Herta Müller reden. Adieu.“

(Ein sehr kurz angebundener Marcel Reich-Ranicki im Telefongespräch mit der dpa am Donnerstag in Frankfurt über die neue Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller.)

„Es ist großartig!“

(Christina Knecht, Sprecherin des Hanser Verlages in München, nach der Bekanntgabe des Literaturnobelpreises an Herta Müller, deren Werke bei Hanser erschienen sind.)

„Bei unserem Anruf war Herta Müller überglücklich. Sie ist ein Flüchtling aus ihrem eigenen Land. Das Vergangene ist für sie immer lebendig. Als ich ihre Bücher gelesen habe, hat mich das innerlich erschüttert. Sie schreibt völlig ehrlich, mit einer unglaublichen Intensität. Sie schreibt auch als jemand aus einer Minderheit, völlig ohne Rücksicht auf sich selbst. Sie hat wirklich eine Geschichte zu erzählen. Und sie hat die sprachlichen Möglichkeiten dazu.“

(Peter Englund, Chef der schwedischen Nobelpreis-Akademie, über die Vergabe des Literaturnobelpreises an Herta Müller)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben