Roman : Der neue Potter ist da - und der letzte!

Rund drei Monate nach der Veröffentlichung von "Harry Potter and the Deathly Hallows" erscheint am Samstag auch die deutsche Übersetzung des Buches. Es ist gleichzeitig der letzte Roman der Reihe.

Potter
Der Ansturm beginnt. Allein bei Amazon.de sind bereits 250.000 Vorbestellungen eingegangen. -Foto: AFP

HamburgDas Warten hat ein Ende: Mit einer Rekordauflage von drei Millionen Exemplaren kommt der deutsche Schlussband der Harry-Potter-Saga an diesem Wochenende in die Buchhandlungen. Bereits zur Geisterstunde in der Nacht zum Samstag wollten sich unzählige Fans um von 00.01 Uhr an auf "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes" stürzen. Der Hamburger Carlsen Verlag rechnet damit, dass in den ersten 24 Stunden mehr als eine Million Exemplare des 736-Seiten- Wälzers verkauft werden. Zur Einstimmung auf den siebten Band der Zauber-Saga hatten Anhänger des jungen Magiers und zahlreiche Buchhändler Freitagabend eingeladen, bei Zauberwasser, Butterbier und Schokofröschen dem Verkaufsbeginn entgegenzufiebern.

Hogwarts Express fährt zu geheimen Potter-Partys

In Berlin wollten Potter-Begeisterte in Kostümen mit dem Hogwarts Express, einer Dampflok, vom Ostbahnhof zu einer geheimen Party fahren. Auch in Kiel sollte eine alte Lok die Fans zu einem Ort bringen, wo Feen und Zauberlehrlinge bei Punsch und Musik auf den Schlussband warten konnten. In Essen war eine Party in einer Zeche geplant.

In vielen Buchhandlungen von Flensburg bis Passau sollte der finale Band auf Deutsch schon um Mitternacht über den Ladentisch gehen, Händler rechneten mit langen Schlangen. Das Kulturkaufhaus Dussmann in Berlin wollte den Fans die Wartezeit bis zur Geisterstunde mit Schokofröschen versüßen. Hugendubel lud in mehreren Städten wie Frankfurt, Erfurt, Würzburg, Leipzig und Ulm zu "magischen Mitternachtspartys" ein. Auch Buchhandlungen auf Bahnhöfen und Flughäfen sollten bis in die Nacht offen bleiben. Andere Läden - zum Beispiel "Weltbild plus" in Flensburg und Kiel - hatten am Samstag um sechs Uhr morgens zum Zauberfrühstück eingeladen.

potter2
Noch ganz frisch. Der neue Potter-Band steht in den Startlöchern. -Foto: ddp



Der meistverkaufteste Potter zum Schluss?



Vor drei Monaten war der Band mit den letzten Abenteuern des Zauberlehrlings bereits in der englischen Originalausgabe erschienen. "Harry Potter and the Deathly Hallows" ging hierzulande bisher mehr als eine Million mal über den Ladentisch. Mit dem Verkaufsstart des letzten Bandes auf Deutsch geht das Geschäft mit Harry Potter in die finale Runde. "Wir erwarten, dass sich der neue Potter noch besser verkaufen wird als sein Vorgänger", sagte der Chef des Hamburger Carlsen Verlags, Klaus Humann.

Allein bei der Verlagsgruppe Weltbild hatten rund 450.000 Leser den Band vorbestellt. Etwa jeder Dritte von ihnen sollte das Buch bereits in der Nacht bekommen. Beim Internet-Händler Amazon wurden mehr als 250.000 Exemplare vorbestellt. Sie sollten bis spätestens 10.30 Uhr am Samstag ausgeliefert sein. (mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben