Literatur : Spinner aus Haight/Ashbury

Neu aufgelegt: Richard Brautigans mystische Alltagserlebnisse

Frank Schäfer

Nach anderthalbjähriger Pause veröffentlicht der kleine Kartaus Verlag eine weitere Partie mit Neuauflagen der Werke Richard Brautigans – in der zu Recht viel gelobten Übersetzung von Günter und Ilse Ohnemus: Brautigans erste Veröffentlichung, „Ein konföderierter General aus Big Sur“, der wunderbare Liebesroman „Die Abtreibung“ sowie „Die Rache des Rasens“, ein Band mit „Geschichten 1962–1970“, was bei Brautigan bedeutet: Träume, Skizzen, Kindheitsreminiszenzen, surrealistische Etüden.

Brautigan ist ein Kind geblieben oder hat zumindest eine Methode gefunden, die infantile Perspektive auf die Welt noch einmal abzurufen – mit all ihren magischen, schamanistischen Erweiterungen und Verbiegungen der Realität. Seine Welt ist noch nicht rational vermessen, sondern im Fluss. Worte und Dinge gehen spielerische Verbindungen miteinander ein. So werden aus Profanitäten des Alltags, indem er sie noch einmal dreht und wendet, Epiphanien, mystische Erweckungserlebnisse – oder sie geben einfach nur ihr komisches, manchmal auch monströses Potenzial preis.

Das Besondere an Brautigan ist sein sanfter, menschenfreundlicher Humor. Seine Protagonisten sind oft komische Käuze, Haight-Ashbury-Spinner. Sie verhalten sich nicht normgerecht, sie sind lächerlich, behalten aber doch stets ihre uneingeschränkte Dignität. Und Brautigan lässt nie einen Zweifel daran, dass er einer der Ihren ist. Auch wenn ihnen gelegentlich ein Unglück zustößt, verströmen Brautigans Texte stets Optimismus, eine lebensbejahende Heiterkeit. Man kann diese Tendenz leicht als Hippie-Eskapismus abtun – man kann sie sich aber auch zunutze machen. Als poetisches Korrektiv der Realität und nicht zuletzt als wirksames Schmerzmittel.Frank Schäfer

Richard Brautigan: Die Abtreibung. Eine historische Romanze, 1966. 182 S., 16 €.

Die Rache des Rasens. Geschichten 1962–1970. 163 Seiten, 16 €.

Ein konföderierter General aus Big Sur. Roman. 150 Seiten, 16 €. Alle aus dem Englischen von Günter und Ilse Ohnemus. Kartaus Verlag, Regensburg 2007.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben