Literatur : START DER FRANKFURTER BUCHMESSE

Heute Abend eröffnen Chinas Vizepräsident Xi Jinping und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) die Frankfurter Buchmesse. China ist in diesem Jahr Gastland, was den Veranstaltern zusätzliche Aufmerksamkeit verschafft hat.

Ab morgen präsentieren sich über 7000 Aussteller aus 100 Ländern in den Frankfurter Messehallen. Damit ist die Messe immer noch größte ihrer Art weltweit, aber um 400 Aussteller ärmer als im Vorjahr. Die Wirtschaftskrise macht sich auch hier bemerkbar. Über 400 000 Titel sollen dennoch vorgestellt werden, davon bis zu 120 000 Neuerscheinungen. Schwerpunkt soll neben dem Gastland auch die Beschäftigung mit den Herausforderungen der digitalen Zeit sein.

Die ersten drei Messetage sind Fachbesuchern vorbehalten, am Sonnabend und Sonntag stehen die Hallen dann dem Publikumsverkehr offen. Die Tageskarte kostet 14 €, Schüler zahlen die Hälfte. Das Wochenendticket kostet 20 €.

Der italienische Schriftsteller Claudio Magris wird am 18. Oktober im Rahmen der Buchmesse mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet.

0 Kommentare

Neuester Kommentar