Überblick : NEUE BÜCHER AUS CHINA

Alai: Ferne Quellen

. Aus d. Chinesischen von Marc Hermann, 153 S. 14,90 €. Roter Mohn. Aus dem Chin. von Karin Hasselblatt, 512 Seiten, 12,90 €. Unionsverlag, Zürich.

Jade Y. Chen: Die Insel der Göttin. Aus dem Chinesischen von B. Trogen. Münchner Frühling Verlag 2008. 420 Seiten, 24,90 €.

Liao Yiwu: Fräulein Hallo und der Bauernkaiser. Aus dem Chinesischen von Hans Peter Hoffmann u. Brigitte Höhenrieder. S. Fischer, Frankfurt a.M. 2009. 539 Seiten, 22,95.

Ma Jian: Red Dust. Aus dem Englischen von Barbara Heller. Schirmer Graf, München 2009. 422 S., 24,80 €. Peking Koma. Aus dem Englischen von Susanne Höbel,Rowohlt, Reinbek 2009. 928 Seiten, 24,90 €.

Mo Yan: Der Überdruss. Aus dem Chinesischen von Martina Hasse. Horlemann, Unkel 2009. 812 S., 29,90 €.

Su Tong: Die Tränenfrau. Aus dem Chinesischen von Marc Hermann. dtv, München 2008. 406 Seiten, 12,90 €.

Li Er: Koloratur. Aus dem Chinesischen von Thekla Chabbi. Klett-Cotta, Stuttgart 2009. 440 Seiten, 24,90 €.

Tsering Woeser: Ihr habt die Gewehre, ich einen Stift
. Lungta-Verlag, Berlin 2009. 297 Seiten, 16,95 €.

Yang Xianhui: Die Rechtsabweichler von Jiabiangou. Aus dem Chinesischen von Katrin Buchta. Edition Suhrkamp, Frankfurt a. M. 2009. 249 S., 16 €.

Yu Hua: Brüder. Aus dem Chinesischen von Ulrich Kautz. S. Fischer Verlag, Frankfurt a.M. 2009. 768 S., 24,95 €.

Zhu Wen: I love Dollars und andere Geschichten aus China. Aus dem Chinesischen von Frank Meinshausen. A1 Verlag, München 2009. 359 S., 19,80 €.

0 Kommentare

Neuester Kommentar