Was ein Experte empfiehlt : Mehr Schutz vor islamistischem Terror

Der renommierte Islamwissenschaftler und Terrorismusexperte Guido Steinberg bescheinigt Bundesregierung und Behörden im Anti-Terror-Kampf einen Mix aus Fehlern und Schwächen; eine überzeugende Strategie kann er nicht erkennen.

Frank Jansen

Der islamistische Terror, so scheint es, kann die Deutschen nur im Ausland treffen. Im Inland haben es auch die Kofferbomber nur beinahe geschafft, ein Blutbad im Namen Allahs anzurichten. Hat Deutschland neben dem Glück des Tüchtigen die richtige Strategie, dem Terrorismus vorzubeugen? Sind die Sicherheitsbehörden so gut aufgestellt, dass ihre europäischen und amerikanischen Kollegen von ihnen lernen können?

Die Antwort, die Guido Steinberg gibt, ist ernüchternd: nein. Der renommierte Islamwissenschaftler und Terrorismusexperte der Stiftung Wissenschaft und Politik bescheinigt den Akteuren in Bundesregierung und Behörden einen Mix aus Fehlern und Schwächen; eine überzeugende Anti-Terror-Strategie kann er nicht erkennen.

Steinberg fordert eine „aggressivere menschliche Informationsgewinnung“, damit die Sicherheitsbehörden die Radikalisierungsprozesse in Moscheen und anderen Treffpunkten besser im Blick haben. Es seien „neuartige Deradikalisierungsprogramme“ nötig, die gerade jungen Muslimen eine Alternative zur Ideologie der Dschihadisten aufzeigen.

Nach Ansicht Steinbergs müsste Deutschland zudem „seine unkritische Haltung gegenüber der israelischen Politik aufgeben“, um sich nicht selbst mehr als nötig ins Zielspektrum militanter Islamisten zu stellen. Er empfiehlt einen „Bundessicherheitsberater“ – und rät der Regierung, sie sollte erwägen, jenseits von BND und MAD einen eigenen militärischen Nachrichtendienst zu schaffen.

Das Buch liest sich wie eine Evaluation der sicherheitspolitischen Antwort Deutschlands auf den Terror seit dem 11. September. Es könnte, auch wenn einige Ansichten (noch) wenig konsensfähig erscheinen, die Debatte um effektiveren Schutz vor dem islamistischen Terror vorantreiben.

Guido Steinberg: Im Visier von Al Qaida. Deutschland braucht eine neue Anti-Terror-Strategie. Edition Körber-Stiftung, Hamburg 2009. 108 Seiten, 10 Euro.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben