Kultur : London: Ölbild als Mozart-Porträt identifziert

Wissenschaftler in London haben ein bislang unbekanntes Ölgemälde als Porträt des erwachsenen Wolfgang Amadeus Mozart identifiziert. „Dies ist wohl das bedeutendste Mozart-Porträt, das seit dem Tod des Komponisten 1791 entdeckt wurde, und erst das vierte bekannte authentische Porträt von ihm aus seinen Wiener Jahren“, erklärte Cliff Eisen vom Londoner King’s College. Das 35 mal 48 Zentimeter große Bild sei „ohne Zweifel“ um 1783 vom damaligen Wiener Hofmaler Joseph Hickel angefertigt worden. Mozart ist darauf im Profil zu sehen und trägt eine rote Jacke, die mit einer Beschreibung in einem Brief anseinen Vater übereinstimmt. Eisen schätzt den Wert des Gemäldes auf mehrere Millionen Dollar. Das Werk stammte aus dem Besitz der Familie Johann Lorenz Hagenauers, eines engen Freundes der Mozarts in Salzburg. Ein US-Sammler kaufte es 2005, ohne seine Bedeutung zu kennen.

Im Januar 2005 war auch in der Berliner Gemäldegalerie ein angeblich unbekanntes Mozart-Porträt entdeckt worden. Johann Georg Edlingers Bildnis des Komponisten aus dem Jahr 1790 hatte seit Jahren im Untergeschoss der Gemäldegalerie gehangen, war bis zur ersten öffentlichen Präsentation am 27. Januar 2005 (dem 249. Mozart-Geburtstag) allerdings nur in der Fachwelt bekannt. Es ist das vermutlich letzte Konterfei des Musikgenies und zeigt den 34-jährigen Mozart leicht aufgedunsen und mit geröteten Augenrändern. AFP /Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben