Kultur : London: Umbaupläne für Victoria & Albert Museum

Das Londoner Victoria & Albert Museum - das nationale britische Museum für Kunst, Kunstgewerbe und Design - plant über die nächsten zehn Jahre eine Totalrenovierung seines Gebäudes. Wie das Museum am Wochenende bekannt gab, sollen die Maßnahmen umgerechnet rund 235 Millionen Euro kosten. Erst im vergangenen November waren die neugestalteten "Britischen Säle" eröffnet worden, für die umgerechnet 50 Millionen Euro aufgewendet worden waren.

Die jetzt vorgestellten Vorhaben umfassen zunächst die Neueinrichtung bestehender Galerien. Zudem sollen neue Räume für zeitgenössisches Design geschaffen werden. Ferner ist die Einführung eines neuen Informationssystems für die Besucher vorgesehen, deren Zahl sich im soeben zu Ende gegangenen Rechnungsjahr 2000/2001 um 55 Prozent auf 1,45 Millionen erhöht hat.

In einem zweiten Abschnitt wird das Museum bis 2007 einen Anbau nach Entwurf des in Berlin ansässigen Architekten Daniel Libeskind erhalten. Die geplante "Spirale" des Architekten des Jüdischen Museums Berlin war in jüngster Vergangenheit Gegenstand heftiger Kritik von Anwohnern des noblen Londoner Bezirks South Kensington, in dem das Museum beheimatet ist.

0 Kommentare

Neuester Kommentar