Los Angeles : Daniel Brühl geht bei den Golden Globes leer aus

Das Sklavendrama „12 Years a Slave“ ist bei der Verleihung der Golden Globes in Los Angeles mit dem Hauptpreis ausgezeichnet worden. Die deutschen Hoffnungen wurden dagegen enttäuscht.

Für deutsche Filmschaffende gab es bei den Golden Globes in diesem Jahr keine Preise.
Für deutsche Filmschaffende gab es bei den Golden Globes in diesem Jahr keine Preise.Foto: dpa

Das Sklavendrama „12 Years a Slave“ von Regisseur Steve McQueen hat bei der Verleihung der Golden Globes den Hauptpreis als bestes Filmdrama gewonnen. „American Hustle“, eine Kriminalkomödie über Trickbetrüger und korrupte Politiker, siegte in der Sparte Beste Filmkomödie. Der Film von Regisseur David O. Russell bekam außerdem zwei weitere Goldene Weltkugeln. Die gingen an die Darstellerinnen Amy Adams und Jennifer Lawrence.
Die deutschen Hoffnungen wurden bei der 71. Globe-Gala in der Nacht zum Montag enttäuscht. Daniel Brühl, der für seine Nebenrolle in dem Motorsportdrama „Rush - Alles für den Sieg“ nominiert war, unterlag dem US-Schauspieler Jared Leto („Dallas Buyers Club“). Auch Star-Komponist Hans Zimmer ging mit seiner Untermalung von „12 Years a Slave“ leer aus.

Golden Globes
Die Verleihung der Golden Globes fand in Los Angeles am Sonntag statt. Die Globes stehen im Vorzeichen der Oscar-Nominierungen am Donnerstag.Alle Bilder anzeigen
1 von 8Foto: flickr
13.01.2014 12:32Die Verleihung der Golden Globes fand in Los Angeles am Sonntag statt. Die Globes stehen im Vorzeichen der Oscar-Nominierungen am...

Matthew McConaughey (44) wurde mit dem Golden Globe als bester Schauspieler in einem Drama geehrt. Für seine Rolle als Aidskranker in „Dallas Buyers Club“ hatte der Schauspieler über 20 Kilo abgenommen. Cate Blanchett (44) freute sich über die Trophäe als beste Drama-Schauspielerin für ihren Auftritt in Woody Allens „Blue Jasmine“.

Auch Martin Scorseses Finanzwelt-Satire „The Wolf of Wall Street“ und der Weltraum-Thriller „Gravity“ gewannen Preise. Für seine Rolle als überheblicher Börsenmakler wurde Leonardo DiCaprio (39) zum besten Komödien-Darsteller gekürt. Der Mexikaner Alfonso Cuarón holte den Regie-Globe für sein bildgewaltiges Drama „Gravity“ mit Sandra Bullock und George Clooney als Astronauten, die im All ums Überleben kämpfen.

Die Preise werden von der Hollywood Foreign Press Association (HFPA), dem Verband der Auslandspresse, in 25 Film- und Fernseh-Kategorien verliehen. Sie sind nach den Oscars Hollywoods bedeutendste Filmpreise.

Die Preisträger und ihre Konkurrenten in der Übersicht:

In der Katergorie Bester Film - Drama gingen folgende Filme ins Rennen:

12 Years a Slave – Regie: Steve McQueen

Captain Phillips – Regie: Paul Greengrass

Gravity – Regie: Alfonso Cuarón

Philomena – Regie: Stephen Frears

Rush: Alles für den Sieg – Regie: Ron Howard

In der Kategorie Beste Hauptdarstellerin in einem Drama traten an:

Cate Blanchett – Blue Jasmine

Sandra Bullock – Gravity

Judi Dench – Philomena

Emma Thompson – Saving Mr. Banks

Kate Winslet – Labor Day

Ihre Pendants in der Kategorie Bester Hauptdarsteller in einem Drama waren:

Chiwetel Ejiofor – 2 Years a Slave

Idris Elba – Mandel: Der lange Weg zur Freiheit

Tom Hanks – Captain Phillips

Matthew McConaughey –Dallas Buyers Club

Robert Redford – All Is Lost

Für die Lachmuskelen traten in der Kategorie Bester Film - Komödie/Musical folgende Filme an:

American Hustle – Regie:David O. Russell

Her – Regie: Spike Jonze

Inside Llewyn Davis – Regie: Joel und Ethan Coen

Nebraska – Regie: Alexander Payne

The Wolf of Wall Street – Regie: Martin Scorsese

Die Beste (und lustigste) Hauptdarstellerin in Komödie oder Musical:

Amy Adams – American Hustle

Julie Delpy – Before Midnight

Greta Gerwig – Frances Ha

Julia Louis-Dreyfus – Genug gesagt

Meryl Streep – Im August in Osage County

Der Beste Hauptdarsteller in Komödie oder Musical:

Christian Bale – American Hustle

Bruce Dern – Nebraska

Leonardo DiCaprio – The Wolf of Wall Street

Oscar Isaac – Inside Llewyn Davis

Joaquín Phoenix – Her

Auch die Kinder dürfen nicht zu kurz kommen, oder das Kind in uns. Kategorie: Bester Animationsfilm:

Die Croods – Regie: Kirk DeMicco,Chris Sanders

Die Eiskönigin: Völlig unverfroren – Regie: Chris Buck, Jennifer Lee

Ich: Einfach Unverbesserlich 2 - Regie: Pierre Coffin,Chris Renaud

Auch bei den Golden Globe Awards wird der Beste fremdsprachige Film geehrt:

Blau ist eine warme Farbe (La vie d’Adèle), Frankreich – Regie: Abdellatif Kechiche

La Grande Bellezza – Die große Schönheit (La grande bellezza), Italien – Regie: Paolo Sorrentino

Die Jagd (Jagten), Dänemark – Regie: Thomas Vinterberg

Kaze Tachinu, Japan – Regie: Hayao Miyazaki

Le passé – Das Vergangene (Le passé), Frankreich, Italien –Regie: Asghar Farhadi

(dpa)

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben