Lucerne Festival : Claudio Abbado verlängert Vertrag

Der Intendant des Lucerne Festivals, Michael Haefliger, konnte gestern verkünden, dass Claudio Abbado seinen Vertrag als musikalischer Leiter des Lucerne Festival Orchesters bis 2014 verlängert hat.

Mit dem Ensemble, dessen Kern das Mahler Chamber Orchestra bildet, eröffnet Abbado seit 2003 jeweils im August das Festival am Vierwaldstättersee. „Für mich ist die Arbeit mit diesem Orchester ein Musizieren unter Freunden, viele der Solisten kenne ich seit Jahren, sie sind musikalische Weggefährten“, erklärte der Dirigent. „Wir haben noch vieles vor.“ Abbado wird mit dem Orchester auch weiterhin auf Tournee gehen. Seit 2005 finden regelmäßig im Anschluss an das Schweizer Festival Auslandsresidenzen statt. Nach Rom, Tokio, New York, London und Wien ist für 2009 nun ein Gastspiel in Peking geplant.

Eine besondere Ehrung nimmt Claudio Abbado am heutigen Donnerstag in seinem Heimatland entgegen: Bologna verleiht ihm die Ehrenbürgerwürde. Seit 2004 ist die Stadt Sitz des von Abbado geleiteten „Orchestra Mozart“ für junge Musiker im Alter von 18 bis 26 Jahren. Abbado, der nicht müde wird, die Defizite der musikalischen Bildung in Italien anzuprangern, realisierte Ende Oktober zudem in Bologna ein spektakuläres Jugendprojekt: Mit 930 Mitwirkenden, darunter 623 Kindern, führte er in einer Sporthalle Berlioz’ „Te Deum“ auf.

In Deutschland ist Claudio Abbado erst Ende Mai 2009 wieder zu erleben, wenn er mit den Berliner Philharmonikern, deren Chefdirigent er von 1989 bis 2002 war, Schuberts „Rosamunde“-Musik, Mahlers Lieder aus „Des Knaben Wunderhorn“ sowie Debussys „La Mer“ aufführen wird. F. H.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben