Kultur : Lunkewitz: Buchmesse soll in Frankfurt bleiben

-

Der Verleger des Berliner AufbauVerlages, Bernd F. Lunkewitz, hat im Streit um den künftigen Standort der Herbst-Buchmesse vor einer Aufgabe des Frankfurter Messestandorts gewarnt. Die wertvolle Tradition dieser internationalen Messe dürfe nicht leichtfertig aufs Spiel gesetzt werden, betonte Lunkewitz jetzt in einer als „Ordnungsruf zur Diskussion um die Frankfurter Buchmesse“ überschriebenen Presseerklärung. Die Offenen Briefe der „Frankfurter und Münchner Lokalpatrioten“, die jeweils für den Verbleib der Messe in Frankfurt respektive ihre Verlegung nach München plädieren (vergl. Tagesspiegel vom 5.4.), seien zwar verständlich, „aber in der Sache kaum hilfreich“. Der Vorstand des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels habe nicht nur die Lokalinteressen einiger Verlage zu beachten, sondern die Interessen aller deutschen Verlage sowie der deutschen Buchhändler. Letztere seien „bekanntlich flächendeckend im Land angesiedelt“, so Lunkewitz. dpa

» Mehr lesen + gratis Kino für Sie!

0 Kommentare

Neuester Kommentar