Kultur : Magie der Ferne

-

ALL THAT JAZZ

Christian Broecking über

zwei Globetrotter mit Botschaft

Nach dem Verlust der Institutionen – „Jazz Across The Border“ und „Jazz In July“ – hatte selbst das mittlerweile etablierte „Blue Nites“Festival im Tränenpalast diesen Sommer nur wenige Jazz-Acts im Programm. Aber vielleicht tut das Perlentauchen nach den wirklich guten Konzerten auch gut. Mit seinem Auftritt bei „Jazz Across The Border“ setzte er das Highlight bei der letzten Ausgabe der Konzertreihe vor zwei Jahren im Haus der Kulturen des Welt, ein Mitschnitt des atemraubenden Konzertes ist auf der CD „African Magic“ (Enja) erschienen. Abdullah Ibrahim versteht es, sein Publikum in den Bann seiner ganz eigenen Soundwelt zu ziehen. Mit wunderschönen Grooves und Melodien, die einem ad hoc das Gefühl geben, sich darin auszukennen. Früher hieß Ibrahim einmal Dollar Brand und wurde von Duke Ellington entdeckt. Seine Auftritte als musikalischer ANC-Botschafter fanden später wiederholt in der Kreuzberger Passionskirche statt – samt Flagge, straffer Bandhierarchie und Kampfpose. Heute sind an seine Konzerte immer noch hohe Erwartungen geknüpft, da er seit seiner Rückkehr aus dem amerikanischen Exil bemüht ist, den jungen Musikern in seiner südafrikanischen Heimat Impulse zum Aufbau einer eigenständigen Szene zu geben. Ibrahim spielt heute um 19 Uhr in der Schinkelkirche Neuhardenberg .

Der Trompeter Benny Bailey kam 1948 mit dem siebzehnköpfigen Dizzy-Gillespie-Orchester nach Paris. Er hat in Schweden, Italien, der Schweiz und in Berlin gelebt, lange spielte er „wie ein Beamter“ in den Radiorchestern von Werner Müller und Max Greger. In den Achtzigerjahren versuchte Benny Bailey noch mal sein Glück in New York – und kam zurück. Nach Berlin. Weil die Gagen nicht mal reichten, um die Miete zu zahlen. Heute lebt er als Freelancer in Amsterdam. Man ruft ihn an, wenn er Zeit hat, dann kommt und spielt er. Am Freitag open-air am Rathaus Köpenik und am Samstag im Badenschen Hof (jeweils 20 Uhr).

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben