Kultur : Mahnmal für die Bücherverbrennung: Künstler gegen Tiefgarage unter Bebelplatz

Der Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler hat sich gegen den Bau einer Tiefgarage unter dem Berliner Mahnmal für die Bücherverbrennung ausgesprochen. Diesen Gedenkort auf dem Bebelplatz für Abstellplätze zu "unterkellern", bagatellisiere das Werk des Künstlers Micha Ullman. Senat und Investor müssten eine Lösung finden, die dem Ort der Ereignisse von 1933 Rechnung trage.

0 Kommentare

Neuester Kommentar