Kultur : Make up der Stars: Hautsache Kunst

Ob Augenringe von durchfeierter Nacht oder Fältchen vom Jetlag: Make-up-Künstler Andrej Baranow sorgt dafür, dass die Berlinale-Stars strahlend aussehen. Dafür hat der sympathische Künstler so seine Tricks.

Sophie Guggenberger
Berlnale Baranow
Im Schminkreich. Gleich neben der blauen Wand, vor der sich die Berlinale-Stars präsentieren, hat Andrej Baranow Qaurtier bezogen....Foto: Doris Spiekermann-Klaas

Andrej Baranow zu erwischen ist gar nicht so einfach. Gerade kommt er zurück von einem Termin mit Natalia Avelon. Worum ging’s? Klar, um ihn und seine Arbeit mit den Stars. Berlinale-Zeit ist die Hauptsaison für den Make-up- Künstler. In diesem Jahr gab es so viele Anfragen wie noch nie – selbst Demi Moore musste er absagen. Und zwischendurch hat der Berlinale Make-up-Chef immer wieder Pressetermine, er ist längst selbst ein Star. Regelmäßig wird der Berliner von L’Oréal für wichtige Einsätze gebucht, so feiert er in diesem Jahr Berlinale-Jubiläum: Baranow ist zum zehnten Mal für den Kosmetikkonzern dabei und kümmert sich gemeinsam mit seiner langjährigen Kollegin Mari Drope um den perfekten Look für den roten Teppich – vom Haaransatz bis zum Stilettoabsatz.

Sein provisorisches Schminkreich liegt versteckt in einem kleinen Raum der VIP-Lounge des Hyatt Hotels, strategisch günstig gelegen am Ausgang des Promibereichs, unmittelbar vor der Tür zur blauen Wand, vor der sich die Stars während der Pressekonferenzen präsentieren. Eine kleine Wohlfühloase mit zwei Schmink- und Frisiertischchen. Ausgebreitet liegen da unzählige Pinselchen, Puderdosen, Tuben, Tiegel, Fläschchen, Sprühdosen, Bändchen und Folien – wie in einem kleinen Künstleratelier. Und bevor die Stars vor die blaue Wand treten, huschen alle noch mal schnell in Baranows Schminkstube – Lidstrich nachziehen, Gloss auftragen, Schweißperlen überpudern.

Der Maskenbildner übt seinen Beruf mit Leib und Seele aus, ohne Starallüren, aber mit Starqualitäten. Baranow besitzt das Talent, bei seinen Kunden die natürliche Schönheit mit künstlicher Raffinesse zu betonen – Schminken ist bei ihm eher Kunst als Handwerk. So darf er auch bei den ganz Großen anlegen: Bruce Willis, Antony Hopkins, Geraldine Chaplin, Faye Dunaway, Sonja Kirchberger, Hannelore Elsner, Ulrike Folkerts, Isabelle Huppert, Catherine Deneuve und Lauren Bacall. Baranow überschminkt die Spuren langer Berlinale-Nächte und die Jetlag-Falten, zaubert sinnliche Lippen, einen strahlenden Teint, ausdrucksstarke Augen und eine volle Haarpracht.

Vom Kaufhaus-Make-up- und Typberater schaffte er den Sprung in die erste Liga . „Ich war einfach immer zur richtigen Zeit am richtigen Ort, das war mein Glück“, sagt Baranow. Nach einer Schneiderlehre studierte er zunächst Bekleidungstechnik, wollte dann aber nichts mehr mit Mode zu tun haben, bis er schließlich seine Liebe zur Maskenbildnerei wiederentdeckte.

Und wer besitzt das perfekte Schminkgesicht? „Natalia Avelon, Bettina Zimmermann und auch Heidi Klums erstes Topmodel Lena Gercke – das sind Malen-nach-Zahlen-Gesichter, super konturiert, es ist alles da, wo’s hingehört“, scherzt Baranow. Sich selber schminkt er allerdings nur bei Verkleidungspartys guter Freunde – zuletzt mimte er Amy Winehouse. Als Bruce Willis Double ginge er ganz ohne Maske durch – mit dem Hollywoodstar wird er immer wieder verwechselt. Sophie Guggenberger

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben