Malerei : Einen van Gogh im Keller

Stammt die Unterschrift "Vincent" wirklich von Vincent van Gogh? Ein Museum in Zagreb will ein bisher unbekanntes Werk des Maler-Genies entdeckt haben - im Keller des Ausstellungshauses.

Zagreb - Ein bisher unbekanntes Werk des niederländischen Malers Vincent van Gogh (1853-1890) soll in einem Museum der kroatischen Hauptstadt Zagreb entdeckt worden sein. Das Ölgemälde auf Holzgrund, unterschrieben mit "Vincent", sei vom kleineren Format und sehr gut erhalten, sagte ein Sprecher des Mimara-Museums. Er kündigte weitere wissenschaftliche Analysen zur Feststellung der Authentizität des Werkes an. Unterdessen äußerte der Kölner Van-Gogh-Experte und - Biograf Stefan Koldehoff große Zweifel: "Ich bin sehr skeptisch bei allen Bildern aus der Sammlung dieses Museums, weil 95 Prozent der dortigen Bilder nach Expertenurteil nicht authentisch sind."

In dem Mimara-Museum, das auf die Sammlung eines 1987 gestorbenen Geheimdienstagenten aus dem Umkreis des früheren jugoslawischen Machthabers Tito zurückgehe, befänden sich auch falsche Rembrandts, Michelangelos, Vermeers oder Raffaels. In dem Museum existiere noch ein zweites Van-Gogh-Gemälde, "das nachweislich nicht echt ist". Es sei dies eine frühe "Landschaft mit Sonnenuntergang", sagte Koldehoff der dpa.

Der Sprecher des Museums betonte dagegen, die Urheberschaft des jetzt entdeckten, um 1882 entstandenen Werkes habe inzwischen auch der niederländische Van-Gogh-Experte John Sillevis bestätigt. Nach Expertenmeinung sei das Gemälde während der so genannten Haager- Periode entstanden, als der Maler noch nicht seine weltbekannte Unterschrift benutzte. Das Bild, das bis jetzt im Keller des Museums lagerte, zeigt fünf Frauen und ein Mädchen in einem Wald. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben