Maren Ade in Cannes : "Toni Erdmann"-Regisseurin Maren Ade wird Jurorin in Cannes

Letztes Jahr liebten alle an der Croisette Maren Ade wegen "Toni Erdmann" - außer der Palmen-Jury. Dieses Jahr entscheidet die Berliner Filmemacherin selber mit, wer die Palme gewinnt.

Maren Ade 2016 in Cannes, mit dem Kukeri-Kostüm, das Peter Simonischek als "Toni Erdmann" trägt.
Maren Ade 2016 in Cannes, mit dem Kukeri-Kostüm, das Peter Simonischek als "Toni Erdmann" trägt.Foto: dpa

Letztes Jahr gewann Regisseurin Maren Ade die Palme der Herzen beim Filmfest in Cannes, obwohl die Jury sie und ihr genial-verrücktes Vater-Tochter-Drama "Toni Erdmann" leer ausgehen ließ. Jetzt ist die Berliner Filmemacherin (40) wieder nach Cannes eingeladen, um selber als Mitglied der Jury über die Palmen-Anwärter zu entscheiden. Eine schöne Geste der Festivalleitung. Im Wettbewerb laufen dieses Jahr unter anderem Filme von Michael Haneke, Fatih Akin, Francois Ozon und Sofia Coppola.

Leiter der Jury ist der spanische Regisseur Pedro Almodóvar, außerdem mit dabei: die amerikanische Schauspielerin und Produzentin Jessica Chastain und ihre chinesische Kollegin Fan Bingbing , Hollywoodstar Will Smith, der italienische Regisseur Paolo Sorrentino, der südkoreanische Autorenfilmer Park Chan-wook und die Französin Agnès Jaoui, Schauspielerin, Drehbuchautorin und Regisseurin, sowie der Komponist Gabriel Yared, ebenfalls aus Frankreich.

Nach Dutzenden von Auszeichnungen ist "Toni Erdmann" auch für den Deutschen Filmpreis nominiert und hat beste Chancen, ihn zu gewinnen, an diesem Freitag bei der Gala im Berliner Palais am Funkturm. (Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar