Kultur : Martin-Gropius-Bau: Berlin zeigt 2001 größte Christo-Ausstellung

Zur bisher größten Ausstellung von Christo und Jeanne-Claude lädt im nächsten Jahr Berlin ein. Die vom Neuen Berliner Kunstverein organisierte Schau im Martin-Gropius-Bau ist das überfällige Dankeschön für die Reichstagsverhüllung vor fünf Jahren. Das einzigartige Kunstprojekt hatten 1995 rund fünf Millionen Besucher miterlebt. Museen und private Leihgeber aus aller Welt beteiligen sich mit etwa 400 Werken an der Ausstellung "Christo und Jeanne-Claude. Frühe Arbeiten" vom 8. September bis 4. November. Berlin bleibt einziger Ausstellungsort. Die frühen Werke werden erstmals an einem Ort gemeinsam zu sehen sein, sagte der langjährige Christo-Freund und Fotograf Wolfgang Volz, der die Arbeiten der beiden Künstler dokumentiert.

0 Kommentare

Neuester Kommentar