Kultur : Maxi Hecker: Nobody auf Höhenflug

22 Uhr: An & Verkauf[Torstr. 68],Mitte[Torstr. 68]

Noch vor knapp zwei Jahren konnte man im Maria den damals just 20-jährigen Maximilian Hecker in einem rührend ungelenken Konzert mit seiner kleinen Trashkapelle "Maxi (unter Menschen)" bestaunen. Bizarrer Höhepunkt war eine solo zur E-Gitarre vorgetragene, geradezu größenwahnsinnige Version von "Wonderwall". Eventuellen Spöttern dürfte das Grinsen inzwischen im Halse stecken bleiben, schickt sich Maxi doch gerade an, der kommende Berliner Shooting Star zu werden. Mit "Infinite Love Song" gelang dem Instrumental-Allrounder und bekennenden Träger einer verschnippelten Prinz-Eisenherz-Frisur ein flotter Mitpfeif-Hit, dem durch massives Radio-Airplay der Charts-Einstieg glückte. Hoffen wir, dass Maxi das undankbare Schicksal des One-Hit-Wonders erspart bleibt und wir uns noch lange an einem geborenen Entertainer erfreuen können.

0 Kommentare

Neuester Kommentar