Medienboard Berlin-Brandenburg : 7,2 Millionen Euro für 33 Filme

Das Medienboard Berlin-Brandenburg fördert dieses Jahr 33 Filmprojekte mit insgesamt rund 7,2 Millionen Euro. Unter anderem erhält eine Neuverfilmung von "Die Welle" mit Jürgen Vogel 500.000 Euro.

Berlin - Darunter sind zwei internationale Koproduktionen, die großes Kino versprechen, wie Medienboard-Pressesprecherin Kathrin Steinbrenner mitteilte. Mit 500.000 Euro wird die deutsch-französisch-belgische Koproduktion "Mr. Nobody" unterstützt. In dem Film dreht es sich den Angaben zufolge um das Rätsel des Lebens und der Liebe.

900.000 Euro erhält der Streifen "Schweitzer". Er handelt von einem dramatischen Abschnitt im Leben des Friedennobelpreisträgers Albert Schweitzer. Als sich der Mediziner gegen den Test einer Wasserstoffbombe wendet, nimmt ihn der US-amerikanische Geheimdienst CIA als Bedrohung wahr.

Förderung für "Anonyma"

Das Drama "Die Welle" mit Jürgen Vogel in der Hauptrolle wird mit 500.000 Euro gefördert. In dem Film dreht es sich um das erschreckende Experiment eines Lehrers mit seinen Schülern, denen der Alltag einer Diktatur veranschaulicht werden soll.

Die mit dem Silbernen Bären der Berlinale ausgezeichnete Schauspielerin Nina Hoss steht als "Anonyma" vor der Kamera. Ihr Tagebuch schildert den Überlebenskampf vieler Frauen, die bei Kriegsende 1945 in dem von der Roten Armee besetzten Berlin vergewaltigt und gedemütigt werden. Die Produktion erhält 600.000 Euro Förderung. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben