Kultur : Mehringhoftheater: Brodowys Brettlbreite

20.30 Uhr: Mehringhoftheater[Gneisenau],Kreuzberg[Gneisenau]

Die Bühne ist dreigeteilt. Auf der rechten Seite steht einer, der seltsame Lyrik stammelt - zum Beispiel Fundstücke aus einem alten Kondolenzbuch. In der Mitte ertönen Prosageschichten aus dem seltsamen Alltag - etwa über Tupperpartys, bei denen sich fröhliche Menschen zum "Austausch von Plastikteilen" treffen. Links schließlich sitzt der begabte Pianist mit der Schnellfeuerschnauze, der auch vor schrägen Schlagerblödidäten nicht zurückschreckt. Alle drei heißen Matthias Brodowy, kommen aus Hannover und sind von Beruf Kabarettist. Den "Kaltstart" des Nachwuchsnörglers unterstützte kein Geringerer als Hanns Dieter Hüsch, der ihm auch schon persönlich den niederrheinischen Kabarettpreis "Das schwarze Schaf" in die Hand gedrückt hat.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben