Kultur : "Meine Sprache": Rudolf Walter Leonhardt über die Unsitte, Gänsefüßchen zu setzen

Mit Sprache beschäftigen sich vor allem Gelehrte. Ihrem Vokabular sieht man noch heute - bei Punkt, Komma, Colon, Semicolonr - die Herkunft aus dem Lateinischen oder Griechischen an. Anders war es beim Signum citationis, als daraus das Anführungszeichen gemacht wurde. Eine ungeschickte Übersetzung, weil sie nur die Hälfte des Gemeinten nennt. Seitdem hat es an Versuchen nicht gefehlt, den Rest zu ergänzen, indem man An- und Ausführungszeichen schreibt. Wem das zu schwerfällig war, der entschied sich für Tüttelchen. Schon länger als 200 Jahre jedoch hält sich der Spaß des deutschen Dichters Jean Paul: Er machte die Anführungszeichen zu Gänsefüßchen.

Manchmal bieten Gänsefüßchen sich an, ein Wort aus seiner Sprachumgebung herauszuheben. Lesen Sie den Tagesspiegel oder den "Tagesspiegel", die "Zeit" oder DIE ZEIT? Die Regeln werden von den Verlagen festgelegt, als solche übernommen - oder ignoriert. Von wenigen Ausnahmen abgesehen sollte gelten: Keine Gänsefüßchen ohne Zitat, kein Zitat ohne Gänsefüßchen! Es geht darum, unsinnigem Missbrauch zu wehren.

Solchem zum Beispiel (zusammengetragen in einer kurzen Stunde): Dylan, das ist die Wiederkehr des altmodischen "Genies" in der Gestalt des song-and-dance-man. Hier wären, da ich das Ganze ja zitiere, halbe Gänsefüßchen innerhalb der ganzen angebracht. Diese zusätzliche Komplikation wollen wir lassen. Aber was das Genie durch die Gänse gewinnt, entgeht mir. Auch die Menschenwürde scheint die Füßchen der Gänse anzuziehen: Wenn man den Begriff der "Menschenwürde" allein theologisch versteht ... in wieweit der Embryo "eigentlich" Menschenwürde besitzt ... - Zu Verständnis und Besitz der Menschenwürde tragen die Gänse nicht bei. Am Ende das Meisterwerk unter denen, die ich als Beispiele für alle kleinen Gänschen gefunden habe. Sein Schreiber ist ein großer Stilist: Ein bisschen bitter freilich ist der Text, wenn dort von "schwarzen Sklaven" die Rede ist.

Hätte ich meine eigenen Beispiele zu den Regeln geschrieben, dann müssten für manche Leser im letzten Absatz "Meisterwerk" und "großer Stilist" stehen. Aber ich wäre glücklich, wenn es mir gelungen wäre, den Aberglauben abzuschaffen, dass Gänsefüßchen Ironie anzeigten oder dass Ironie der Gänsefüßchen bedürfe.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben